bremer kriminal theater
/

Das SPANNENDSTE Theater Bremens...

 

Wir nehmen unsere Verantwortung als Theater auch in diesen unübersichtlichen Zeiten außerordentlich ernst. Für die Sicherheit jedes einzelnen Zuschauers. Aber eben auch für die Aufrechterhaltung der Bewegung in den Köpfen. Und die scheint uns in diesen verqueren Zeiten mit ebenso verqueren Denkern, die Dinge denken, angesichts derer man immer nur das Eine denkt: So große Irrenhäuser kann man gar nicht bauen! mindestens genauso wichtig.

Für den Tag der Wiedereröffnung sind wir bestens präpariert. Wir verfügen über ein fest umrissenes Hygiene-Konzept, das sich bereits im Herbst letzten Jahres bewährt hat. Gegenüber anderen Orten bewegt man sich bei uns in einem regelrechten Hochsicherheitstrakt. Denn für uns heißt das bereits seit September letzten Jahres, mit klaren Abläufen größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten und es so zu ermöglichen, sich wieder aufs Wesentliche zu konzentrieren: THEATER!  Deshalb wird sich an unserer Gebrauchsanweisung für Ihren nächsten, vermutlich noch nicht wieder ganz normalen Theaterbesuch auch nichts Wesentliches ändern.

Wir verfügen über einen Theaterraum mit einem riesigen Volumen. Das ist schon einmal ein enormer Vorteil. Mit den Fenstern und den Lamellen im Dach lässt sich eine Durchlüftung erzielen, gegen die keine Klimaanlage ankommt. Die Fußbodenheizung tut ein Übriges, indem sie mit der Wärme auch die berüchtigten Aerosole aufsteigen und sich verflüchtigen lässt.   

Wir begrenzen die Höchstzahl an Zuschauern auf ca. 50. Im Vorfeld jeder Aufführung holen wir von Ihnen die notwendigen Informationen ein, um allabendlich eine individuelle Bestuhlung vorzunehmen, mit der Sie in den gewünschten Konstellationen sitzen - gemeinsam mit denen, mit denen Sie es möchten, aber mit Abstand zu allen anderen Zuschauern.   

Wir haben die Abläufe im Umfeld der Vorstellung - Einlass, Pause, Vorstellungsende / Kasse, Garderobe, Gastronomie, Toiletten - so organisiert, dass auch hier der Abstand garantiert ist. Eine Einbahnstraßenregelung führt Sie durchs gesamte Theater und minimiert Berührungspunkte so gut wie ganz. Im Übrigen herrscht im gesamten Umfeld der Vorstellung Maskenpflicht. Sobald Sie Ihren Sitzplatz erreicht haben, können Sie die Maske abnehmen.   

Für die indoor-Vorstellungen am 11./12. Juni gilt eine unumschränkte Testpflicht. Das heißt, Sie müssen den Nachweis entweder eines tagesaktuellen Schnelltests, einer vollständigen Impfung oder einer Genesung beibringen. Alternativ können Sie auch vor Ort einen Selbsttest durchführen, den Sie entweder mitbringen oder bei uns erwerben können. (Für den Selbsttest bitte eine halbe Stunde vor Beginn der Vorstellung da sein; er benötigt ja allein schon 15 Minuten, um ein Ergebnis anzuzeigen.)

Diese Regelung für indoor-Veranstaltungen tritt ab dem 14. Juni außer Kraft, allerdings nur solange der Inzidenzwert unter 35 bleibt.

Für die outdoor-Veranstaltungen im Rahmen des "Mordssommers" ab 25. Juli ist bislang keine Testpflicht vorgesehen.


Wie auch immer: Bei uns sitzen Sie mit Abstand am besten!