bremer kriminal theater /
Das SPANNENDSTE Theater Bremens...

 

Unsere nächste Premiere


Joseph Kesselring


ARSEN & SPITZENHÄUBCHEN

 

Premiere am 3. Juli 2015



Mit: Mark Derichs / Denis Fischer / Ralf Knapp / Martin Leßmann / Klaus Nowicki / Mateng Pollkläsener / Rose Sanyang-Hill / Sissi Zängerle


Regie: Perdita Krämer & Ralf Knapp

Bühne: Gisela Brünker

Kostüme: Bianca Oostendorp

Musik: Mark Deichs

Licht: Anke Thiessen

Bühnenbau: Heiko Windrath



 

Karl Schönherr


DER WEIBSTEUFEL

 

Gastspiel bei den Hamburger Privattheatertagen am 24. Juni 2015


Leider hat es nicht geklappt mit dem Monica-Bleibtreu-Preis für den "Weibsteufel". Zwar hatten wir unsere Erwartungen ja schon auf das olympische Motto - "Dabeisein ist alles!" - zurückgeschraubt, aber am Sonntagabend in der Abschlussgala der Privattheatertage schlich sich dann doch so etwas wie Nervosität ein.

Warum auch, fragte man sich, sollten wir mit unserer Inszenierung, der in Hamburg so viel Begeisterung und aufrichtiger Zuspruch entgegenschlug, nicht doch eine Chance auf den Preis haben?

Nun, es hat nicht sollen sein. Die Jury verständigte sich auf Hebbels "Maria Magdalena", auf einen Klassiker, in dem sie frappierende Aktualität angesichts des weltweiten religiösen Fundamentalismus ausmachte. Gegen so viel gesellschaftliche Relevanz kommt eine zeitlose Dreiecksgeschichte mit archaischer Wucht natürlich nicht an...


Was bleibt? - Ein sehr schöner Abend im Bergedorfer Theater im Park in einem großen, nicht nur richtig gut gefüllten, sondern auch begeistert mitgehenden Haus. Und natürlich die Tatsache, dass "Der Weibsteufel" noch immer als eine der zwölf herausragenden Inszenierungen der Spielzeit gewählt worden ist: Den drei Schauspielern und Regisseur Ralf Knapp gelingt mit dieser Heimat-Tragödie ein dichtes Spiel über menschliche Abgründe, über Liebe und Eifersucht, über Gier und Leidenschaft ... 'Der Weibsteufel' ist eine sehr gute Wahl der Privattheater-Jury, das Bergedorfer Publikum applaudierte lange für diesen spannenden Alpenkrimi. (Hamburger Abendblatt)